Das Nähstübchen

Nachdem wir nun umgezogen sind und endlich wieder ein Schlafzimmer haben, wurde das Nähstübchen entsprechend integriert. 

Sicht auf meinen Arbeitsbereich

Noch ist nicht alles so wie es perfekt ist, aber wir haben viele Ideen, die wir nach und nach umsetzen. Mit unserem Umzug war uns sehr wichtig, dass wir nicht 100x Umgestalten sondern uns genau Gedanken machen und es dann umsetzen. 

Ich liebe die Möbel und Aufbewahrungen von IKEA, daher wurde das Nähstübchen fast komplett damit eingerichtet. Als wir die Kisten gepackt haben, wurden alle Stoffe auf Maß zugeschnitten und auf Comicboards gewickelt. Daher entsteht eine wunderbare einheitliche und sehr übersichtliche Stapelung.  Ich habe 2 PAX-Schränke die als Aufbewahrung für meine Stoffe dienen. Dazu gibt es noch einen PAX-Schrank für alles rund um die Textilveredlung (Rohlinge sowie meine Presse) und meine Versandtaschen.

Sicht in einen der Stoffschränke

Da ich sehr viel Kleinzeug habe, wird dies in ALEX-Schubladenelemente aufbewahrt. Ein anderer Teil befindet sich in TJENA-Kästen auf LACK-Regalen. Die Kästen habe ich noch beschriftet damit ich nicht suchen muss.

TJENA auf LACK
ALEX und MOPPE

das i-Tüpfelchen bilden die Regale von Pfalzvilla. Davon habe ich 3 Stück zur Aufbewahrung meiner Webbandsammlung.

Pfalzvilla-Aufbewahrung

Unser Planung sieht noch vor, dass aus dem Schreibtisch eine Eckversion entsteht und darunter nochmals Aufbewahrungsfläche entsteht. Dazu soll das 2er-KALLAX (sieht man auf dem Eingangsbild mit der Tassimo) zu einem mobilen Plottertisch werden.

Aktuelle Kaufliste (inklusive Verlinkung):

Ansicht von der Tür aus

Auf meiner Wunschliste für ein perfektes Zimmer stehen noch folgende Dinge (inklusive Verlinkung):

Auf das bestehende KALLAX soll nur noch eine Platte damit der Plotter ordentlich Platz hat.